CES 2011: Asus und Lenovo zeigen Wandel-Tablets

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Vangelis

Administrator
Mitarbeiter
#1
Modelle mit Keyboard-Docks läuten Messe-Produktreigen ein

Schon vor dem offiziellen Start ist klar, dass die diesjährige Consumer Electronics Show (CES) 2011 International CES, January 6-9 im Zeichen von Tablet-Computern stehen wird. Im Trend liegen dabei auch wandlungsfähige Android-Geräte. Asus hat mit dem "Eee Pad Transformer" ein 10,1-Zoll-Modell angekündigt, das dank Tastatur-Dock leicht zum Arbeitstier wird und mit der Tablet-optimierten Betriebssystemversion "Honeycomb" aufwartet.

Noch einen Schritt weiter geht Lenovo, das mit dem "LePad" ebenfalls ein 10,1-Zoll-Modell angekündigt hat. Damit lässt das Unternehmen ein Jahr nach der ersten Vorstellung ein Hybrid-Konzept wieder auferstehen. Denn wenn das Android-Tablet in das Dock des "IdeaPad U1 Hybrid" gesteckt wird, verwandelt sich das Gerät zum vollwertigen Windows-7-Netbook.

Wunderbar wandelbar

Der Eee Pad Transformer setzt auf Nvidias Tegra-2-Plattform für die nötige Leistung, um unter anderem auch Flash-Inhalte problemlos wiederzugeben. Das 10,1-Zoll-Display wartet mit 1.280 mal 800 Pixel Auflösung auf - ebenso wie beim LePad, welches Qualcomms Snapdragon als Prozessor nutzt. Zwar führt Lenovo sein Gerät mit Android 2.2 vor, auf den Markt kommen soll es aber in Nordamerika und Europa ebenso wie der Asus-Konkurrent mit der besser auf Tablets abgestimmten Nachfolgeversion des Betriebssystems.

Asus setzt beim Transformer auf ein Dock mit vollwertiger Tastatur als zusätzliches Verkaufsargument. Das könnte aufgehen, denn Zubehöranbietern zufolge sind Keyboards eine beliebte Ergänzung für das erfolgreiche iPad (pressetext berichtete: Lederhülle macht iPad zum Netbook - pressetext). Bei Lenovos Hybrid-Ansatz wird das mobile Media-Tablet per Dock gar zum reinen Bildschirm umfunktioniert. Denn im U1-Gehäuse steckt eine Intel-CPU, das entstehende Netbook nutzt Windows. Damit soll es sich besser als reine Android-Geräte auch für ernsthaftes Arbeiten anbieten.

Tablet-Manie

Mit ihren wandelbaren Geräten sind Asus und Lenovo Teil einer ganzen Welle von Tablets und zugehörigen Produkten auf der CES. Weitere große Hersteller wie etwa LG Electronics dürften ebenfalls Android-Geräte präsentieren. Hinzu kommen längst angekündigte Geräte wie Notion Inks Adam (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/101025014), die auf der Messe nun erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert werden. Ein Auge haben sollten Interessenten aber auch auf Zubehör und nützliche Tools. Beispielsweise stellt der Browserhersteller Opera erstmals eine Version vor, die speziell auf Tablets zugeschnitten ist. (pte)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben