PC kauf

#1
Hallo Leute,

ich möchte mir demnächst einen Pc selber zusammen stellen, weiß aber nich 100% was alles zu ebachten ist. Das das Mainboard mit der CPU und der Kühler auf die CPU passen muss ist mir soweit klar, aber wie siehts beim Arbeitsspeicher aus? kann ich da auch alte Speicher mit neuen zusammen auf die Bank setzen?

über eine Antwort würde ich mich freuen,

LG Karl-Heinz Wehner
 

sinista

Neuer Benutzer
#2
In der Regel muss beim Zusammenbau auch der Arbeitspeicher beachtet werden, könnte durchaus passieren das der neue mit dem alten nicht kompatibel ist.

Gibt es ein paar Eckdaten zum alten und zum gewünschten PC?
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Ahoi!

Zusammenpassen müssen letztlich alle Komponenten. Beim Arbeitsspeicher solltest du dir, ausgehend von den Spezifikationen deines Mainboards (nicht jeder Speicher passt auf jedes Board), passende Riegel aussuchen. Ideal wären identische Riegel vom gleichen Hersteller. Wenn du noch alte Speicherriegel hast, musst du schauen, was genau das für Speicher ist (Modell, Taktung, Latenz). Diese Infos sind idR direkt auf dem Speicher angegeben.

Generell solltest du beim Aufbau deines neuen Rechners immer beim Mainboard anfangen. Es ist quasi das Fundament deines künftigen Rechners und legt fest, welche Komponenten unterstützt werden. Außerdem ist es für die künftige Aufrüstbarkeit wichtig, ein gutes Mainboard mit gutem Support vom Hersteller zu wählen, damit du auch in zwei oder drei Jahren noch die nötigen BIOS-Updates bekommst, um z.B. eine neue CPU verbauen zu können. Es lassen sich quasi alle Komponenten eines PCs leicht aufrüsten, nur beim Mainboard wird's schwierig, weil von ihm quasi alle anderen Teile abhängen. Hier solltest du also nicht sparen.

Achja: achte auch darauf, dass dein Gehäuse genug Platz für die gewünschte Hardware hat. Speziell bei Grafikkarten kann man da Probleme bekommen, weil High-End-Modelle ziemlich groß werden können (Ich spreche da aus Erfahrung..:crash:).
 
Oben