66 Autostartprogramme

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hi,

nachdem mein PC hochgefahren is schau ich in Taskmanager und der zeigt mir 66 Prozesse an, nach einer weile sind es dann nur noch 61.

Was passiert wenn ich alle Prozesse deaktiviere, läuft er dann beim nächsten Start noch oder muss ich mit Einschränkungen rechnen? Ne das er dann gar ne mehr geht. "Bin kein PC Experte deßhalb diese Frage."

Über msconfig --> Systemstart zeigt er mir aber nur 16 Elemente an.

Windows Defender
hpsysdry Application
KBD (Hersteller unbekannt Befehl: C:\HP\KBD\KbdStub.exe
HD Audio Control Panel
OsdMaestro
Adobe Photoshop Album
Ahead Software
NVIDIA Compatible WV Display Driver
NVIDIA Media Center Library
Kaspersky Anti Virus
Microsoft Windows Operating System
GoogleToolbarNotifier
Betriebssystem Microsoft Windows
Microsoft Office OneNote
hp digital imaging
MSI US54EX Wireless Client Utility

Was muss ich deaktivieren und was muss bleiben?

Dieses Office kann man das löschen? Is blos ne OEM Version und wird nie benutzt da ich kein Produkt Key hab. OpenOffice is eh besser.
 
#2
Prinzipiell könntest du alle Systemstarteinträge deaktivieren; Windows würde dann noch immer mehr oder weniger funktionieren.

Allerdings versteht es sich von selbst, dass es ratsam ist, Sachen wie den Windows Defender oder Kaspersky weiter ihre Arbeit machen zu lassen.


Diese Einträge kannst du ruhigen Gewissens deaktivieren:
Adobe Photoshop Album
Ahead Software
NVIDIA Compatible WV Display Driver
NVIDIA Media Center Library
GoogleToolbarNotifier
Microsoft Office OneNote
hp digital imaging

Beim Rest einfach mal schauen, google fragen und/oder probeweise abschalten.
Ich würde alles deaktivieren, was nicht unbedingt nötig ist.

Desweiteren empfiehlt es sich, nach einer Softwareinstallation nachzuschauen, ob neue Systemstarteinträge entstanden sind um diese dann ggf. zu deaktivieren.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben