Bad Pool Caller Bluescreen macht zu schaffen...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Z

Zerabeth

Guest
#1
Hallo zusammen!

Seid geraumer Zeit plagt mich ein "Bad Pool Caller" Bluescreen unter Vista (64 bit).

Tagelang habe ich schon Google und alle möglichen Boards durchforstet. Es scheint an allem möglichen liegen zu können. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


Fehlerbeschreibung:

Meistens ist es die folgende Situation: Wir schauen einen Film per Zoom-Player oder VLC. Mittendrin friert Windows plötzlich ein, die Lautsprecher rattern noch ein paar Sekunden ohrenbetäubend, und dann kommt der Bluescreen. Genauere Angaben habe ich weiter unten zusammengetragen.
Erst habe ich gedacht es ist ein Problem des Videoplayers oder Codecs, aber dann weitete sich das Problem aus. Mittlerweile stürzt er auch ab wenn ich den Videoplayer nach dem Film schließe, ich gerade irgendein Spiel a la C&C oder Das Schwarze Auge spiele oder auch GAR nichts tue und er idlet.

Natürlich hilft immer nur ein Neustart, der (so kommt es mir vor) die tickende Zeitbombe von neuem startet, und ich nur nicht weiß, auf welche Zeit der Timer eingestellt ist. Teilweise friert Windows (dann allerdings ohne Bluescreen) nach dem Booten direkt wieder ein, sobald alle autostart Programme geladen sind.
Ich bin ziemlich verzweifelt, da ich den Fehler nicht reproduzieren kann und er immer wie aus heiterem Himmel kommt.


Bisherige Änderungen/Reparaturversuche:

1. Bios-Werte auf Default zurückgesetzt (Bios auch mal auf andere Version geflasht)
2. Windows komplett neu draufgemacht (mehrmals)
3. Ram-test ohne Fehler durchlaufen lassen unter "Intensiv" Einstellungen
4. Treiber-Verifizierungstool von Microsoft ohne Auffälligkeiten durchlaufen lassen.
5. Alle treiber auf neuesten Stand geprüft und ggf. geupdatet (keine beta-Treiber)

Eine Merkwürdigkeit ist mir dabei aufgefallen. Nach der neuesten Neukonfiguration von Windows scheint mein CPU-Lüfter je nach RAM-Auslastung total durchzudrehen. Früher war der PC flüsterleise, aber trotz eingeschaltetem Cool & Quiet dreht er neuerdings auffällig hoch. Das ist alleridngs erst seid dem Bios-Flash so, nur leider finde ich nirgends die Einstellung um das wieder hinzukriegen. Mit dem Bluescreen hat das im Prinzip nichts zu tun. Die Temparaturen sind auch alle ok (~35-40°).


Wie ihr seht war ich nicht ganz untätig aber nichts scheint zu helfen.



Der Fehler:

Folgender Bluescreen erwartet mich dann immer:



Ich entschuldige mich für das ganz leicht abgeschnittene Foto, aber außer dem B von Bad pool Caller sollte nichts großartiges fehlen, der fehlercode unten ist vollständig.


PC-Konfiguration:

Hardware:
- Athlon X2 6400+ 64 bit
- 4 GB PC800 Ram (4x1 Gig)
- 700 Watt Netzteil
- Gigabyte MA790FX-DQ6 MB (AMD 790 Chipset)
- 8800 GTS Nvidia
- DVD-Brenner, DVD-Laufwerk, 500GB Festplatte.

Software:
- Windows Vista Ultimate 64bit
- Kaspersky Internet Security 2009
- Tune Up Utilities 2009

und halt allerlei Kleinkram.



Falls ihr noch was braucht schreibts hin, werde mich baldmöglichst drum kümmern!

Vielen dank schonmal an alle die sich Gedanken machen!

Liebe Grüße
Zera
 

Xiaolong

Erfahrener Benutzer
#2
Nabend

Also der STOP 0x000000c2 Fehler taucht auf, wenn ein Kernelprozess oder Treiber versuchen auf gesperrte RAM Adressen zuzugreifen. Der Fehler liegt entweder im Treiber oder in der Software zu einem Gerät. Schau mal nach was unter

Rechtsklick Arbeitsplatz -> Verwalten -> Ereignisanzeige

steht und poste das mal hier.

Nachtrag: Ich tippe mal auf Grafikkarte.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

McGee

Guest
#4
In der Ereignisanzeige sollten die Fehler mit einem ! versehen sein. Das sind die wichtigen Einträge
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben